14.09.2016

Sport? Och nö!

Wir sind Sportmuffel! Oder doch nicht? So ganz sicher sind wir uns da gar nicht.
Vor zwei Monaten war ich hier in der Pampa das erste Mal beim Arzt. Ich hatte es vorher noch nie erlebt, dass ein Arzt bei einem "Mir geht's nicht so gut, Grippe oder so," so gründlich war. Mir wurden gefühlt 100 Fragen gestellt. Vorgeschichte, Eltern, Ernährung und, und, und. Irgendwann kam sie dann, die Frage die mich erst zum Lachen und anschließend zum Nachdenken brachte.

"Treiben Sie Sport?"

Was, ich, Sport, öhm....

Nun ja, das kommt wohl darauf an, wie man Sport definiert. So richtigen Sport mache ich nicht, aber ich gehe drei Mal am Tag mit den Hunden. Und dann nicht mal so eben um den Block, ne so richtig in den Wald oder aufs Feld, mal bergauf, mal bergab, mal über umgestürzte Bäume, mal einen sandigen Hang rauf und manchmal, da hüpfe ich sogar über einen Bach. Wenn die Hunde nicht dabei sind, fahre ich überall mit dem Rad hin. Und wenn ich mit den Hunden mal etwas weiter weg muss, dann fahren wir zusammen Fahrrad. Im Garten werfe ich schon mal den ein oder anderen Ball, und wenn Sparta ein Kaninchen sieht, ja dann renn ich auch mal richtig los. Aber Sport, och nö.
 Der Arzt blickte mich schmunzelnt an und sagte: "Klingt gut, mehr braucht kein Mensch!"

Und plötzlich war ich sportlich. Wusste ich vorher gar nicht. 
Ich hab dann nicht weiter drüber nachgedacht, bis ich diesen Artikel sah: Wie 20 Minuten tägliches Spazierengehen dein Leben verändern kann.
Na, wenn 20 Minuten mein Leben so viel besser machen, bin ich ja nun dank Sparta und Emily nicht nur sportlich, sondern auch gesünder, ausgeglichener und werde länger leben. Das ist doch mal was. Wer braucht denn da noch Sport?

Die Hunde? Nicht bei uns! Ich weiß, dass viele Hundehalter damit glücklich sind, zum Agility, Dogdancing und Mantrailing zu gehen, wir sind da nicht so. Oder liege ich da schon wieder falsch?

Wenn wir den Wald unsicher machen, wird auf Baumstümpfe gehüft, Leckerlis gesucht, auf umgefallenen Bäumen balanciert, bei Frauchen durch die Beine getapst, mit dem Ball gespielt, gebuddelt, geplanscht, gerannt, getobt und geklettert. Klingt doch irgendwie recht sportlich oder? Also für Mensch mit Hunden, die alle keinen Sport machen, sind wir wohl doch recht sportlich.

Wie sieht das bei Euch aus? Seid Ihr und Eure Hunde richtige Sportskanonen? Seid Ihr unsportlichsportlich so wie wir oder geht ihr es so richtig ruhig mit Euren Vierbeinern an?

Kommentare:

  1. *lach* wir sind auch sportlich :-) halten es genauso wie ihr. ich habe zwar allerhand mit Aaron ausprobiert. Aber ich bin nie zu festen Trainingsplänen gekommen und ganz froh darüber.
    liebe Grüße
    Sandra und Aaron

    AntwortenLöschen
  2. Super! Toll geschrieben, genau wie bei uns!

    AntwortenLöschen